Anno1800
  • Das Spiel

    Von diesem Spiel haben die Städtebauer der ersten Stunde - also 1992 (!) - geträumt.

    Grafische 3D-Pracht aller erster Güte, freie Kamera, hohe Spieltiefe. Und dank weitgehender Beibehaltung der Spielmechanik aus Anno 1404 und den anderen, mit historischen Inhalten versehenen Spielen dieser Reihe fühlte man sich gleich heimisch.

    Interessante Computergegner, Händler, Freiheitskämpfer und Piraten. Spielgebi3rd_party_06_0ete in der sogenannten Alten und der neuen Welt, jede Menge Warenketten. Hach, was will man mehr.

    Dieses Spiel favorisiert sogenannte DLC, DownloadAbleContents, die - gegen Geld natürlich - eingekauft werden müssen. Kann man machen. Muss man aber nicht.

    Modifikationen gibt es viele - also die bekannten Hifsmittelchen wenn man nicht weiterkommt. Dazu jede Menge Unsinn, der zumeist mehr Probleme macht als löst. Man sollte wirklich nur die Mods nutzen, die ein persönliches Spielproblem “umschiffen”. Alles andere geht oft in die Hose.

    Im vierten Jahr nähert sich jetzt das Ende der Möglichkeiten des Spiels. Mittlerweile kann man - wenn man denn alle DLC erworben hat - auch von Überladung sprechen. Zumal einige der Erweiterungen wahrhaftig nicht geglückt sind.

    Wie auch immer. Die Möglichkeiten des Moddings haben wir mit unseren Editoren ausgelotet, haben die Inhalte auch immer an den jeweiligen Stand der Dinge angepasst. Aber nach dem letzten GameUpdate geben wir jetzt auf. Es wird nichts mehr geändert.

    An der Funktionalität unserer Arbeiten ändert das nichts.

     

  • Editoren
  • Hilfsprogramme